ARS Anlagengenehmigungsverfahren

Welchem Gesetz unterliegt eine Anlage und wie wird ein Genehmigungsverfahren erfolgreich abgeschlossen?

Wann 15.05.2013
von 09:00 bis 17:00
Wo ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2–4, 1010 Wien
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Oft bestehen Unsicherheiten darüber, welchem Gesetz die Errichtung oder die Änderung einer Anlage bzw. eines Anlagenteils unterliegt. Fällt das Vorhaben unter die Gewerbeordnung, das Abfallwirtschaftsgesetz, das Wasserrechtsgesetz oder ist es gar UVP-pflichtig?
Dieses Seminar soll einen Überblick über die wichtigsten Anlagengenehmigungsverfahren in Österreich sowie über ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten bieten. Wie laufen die jeweiligen Genehmigungsverfahren ab? Welche Rechte haben Nachbarn und welche Parteien im Verfahren kann es überhaupt geben?
Ausgewählte VertreterInnen von mit solchen Fragen befassten Behörden sowie von spezialisierten Rechtsanwaltskanzleien bieten
  • einen kompakten Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen
  • Tipps für den erfolgreichen Abschluss eines Genehmigungsverfahrens

 

10.45 – 12.15 Uhr RA Mag. Reichel

Anlagen im Anwendungsbereich des Wasserrechts

  • Welche Anlagen kennt das Wasserrecht?
  • Welche Genehmigungspflichten können nach dem Wasserrecht bestehen?
  • Ablauf eines wasserrechtlichen Verfahrens
  • Welche Verpflichtungen treffen den Inhaber einer wasserrechtlich genehmigten Anlage?
  • Verhältnis zu anderen Materiengesetzen

 

13.15 – 14.45 Uhr RA Mag. Niederhuber

Wann braucht eine Anlage eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

  • Was ist eine UVP?
  • Welche Anlagen benötigen eine UVP?
  • Wie kann eine UVP rechtskonform vermieden werden?
  • Wie läuft ein UVP-Verfahren ab?
  • Welche Parteien gibt es im UVP-Verfahren und welche Rechte haben sie?

 

Anmeldung & Programm


Vortragende/Moderatoren NHP