Praxisworkshop Skigebietserweiterungen

Der Weg zur Genehmigung mit oder ohne UVP-Verfahren.

Wann 18.10.2012
von 09:00 bis 16:30
Wo WIFI Salzburg / Saal I (EG), Julius-Raab-Platz 2, 5027 Salzburg
Name
Kontakttelefon +43-1-535 57 20-75
Termin übernehmen vCal
iCal

Seminarinhalt:

Umweltverträglichkeitsprüfung, Natur- und Artenschutz, Alpenkonvention – die Bewilligung von Skigebieten als Hürdenlauf? Muss ich für meine Skigebietserweiterung ein Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren durchführen? Wie lange wird das dauern? Welche Kosten werden anfallen? Ist das Vorhaben dann überhaupt noch genehmigungsfähig? Wie kann man das Projekt am besten aufziehen? In diesem Praxisworkshop geben Kenner der Materie einen Einblick in die rechtlichen Besonderheiten der Genehmigung von UVP-Projekten. Unter Berücksichtigung der relevanten naturschutz-, rodungs- und widmungsrechtlichen Aspekte wird gezeigt, wie man die genehmigungsrechtlichen Hürden zur Bewilligung von Skigebietserweiterungen meistern kann. Anhand eines aktuellen Praxisbeispiels werden schließlich aus Sicht eines UVP-Koordinators die Möglichkeiten eines optimierten Projektsmanagements aufgezeigt.


Zielgruppe:

Sachverständige, BehördenvertreterInnen, Ingenieurbüros, ProjektantInnen, bauausführende Unternehmen, SeilbahnbetreiberInnen, Rechtsanwaltskanzleien, Gemeinden, Verbände, Universitäten, Interessensgruppen, Umweltanwaltschaften und NGOs.

PROGRAMM UND ANMELDUNG


Vortragende/Moderatoren NHP